Vorstellung Dipl.-Psych. F. Hänke - von Gehlen

Sprechstunde

Sollten Sie Interesse an einer Psychotherapie haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf. Sie können mich anrufen oder mir eine Email senden. Wir vereinbaren dann einen Sprechstundentermin.
Die telefonische Erreichbarkeit ist: Jeden Tag. Mittwochs von 14.00 - 17.00 Uhr haben Sie die Möglichkeit sich vertieft mit ihren Fragen an uns zu wenden und den Stand der Warteliste zu erfragen (telefonische Erreichbarkeit im Sinne der KV).
Hierfür können Sie unsere Praxisnr. wählen (033631/59072).

Probatorische Sitzungen oder Akutbehandlung Psychotherapie

In einer Psychotherapie ist es besonders wichtig, dass "die Chemie" zwischen Therapeut und Patient stimmt. Aus diesem Grunde wurde es durch die sog. "Psychotherapie-Richtlinien" so eingerichtet, dass es 5 Vorgespräche gibt, in denen sich Therapeut und Patient vor der Beantragung der eigentlichen Therapie kennen lernen. Neben dem Aufbau einer Beziehung und des Kennenlernens steht am Ende der Vorgespräche aber auch das Erstellen des Antrags an den Gutachter der Krankenkasse im Vordergrund. Deshalb ist eine eingehende Diagnostik während der Probatorischen Sitzungen unbedingt notwendig. Nach dem Erstkontakt geben ich Ihnen daher einen "Fragebogen zum Erstkontakt" mit nach Hause sowie zwei Fragebögen zu Ihrer psychischen Symptomatik und ihrem Wohlbefinden. Zudem werde ich Ihnen im Rahmen der Vorgespräche einen ausführlichen Fragebogen zu ihrer aktuellen Lebenssituation und zu ihrem biographischen Hintergrund aushändigen.

Im Rahmen der Vorgespräche vereinbaren wir, was wir uns für Ziele für die Therapie setzen, was die Erwartungen von Ihnen als Patient und von mir als Therapeut genau sind. 

Antrag auf Psychotherapie

Nach den Probatorschen Sitzungen entscheiden der Therapeut und der Patient/ die Patientin gemeinsam, ob ein Antrag auf Psychotherapie an den Gutachter der Krankenkasse gestellt werden soll. Antragsteller ist der Patient. Der Therapeut unterstützt den Patienten und schreibt einen ausführlichen Antrag an den Gutachter. Hierbei wird bei der Krankenkasse nur das sogenannte "PTV 1"- Formular zur Beantragung einer Psychotherapie eingereicht. Der Antrag selbst geht anonymisiert an einen Gutachter der Krankenkasse, der die darin beschriebene Symptomatik und die vereinbarten Therapieziele sowie die Dauer der beantragten Therapie beurteilt. Die Anonymisierung dient der Einhaltung der Schweigepflicht und dem Schutz Ihrer Patientendaten. Die Begutachtung dient v.a. der Qualitätssicherung von Psychotherapien.

Therapieverlauf

Im Therapieverlauf ist es immer wieder wichtig sich noch einmal über die gemeinsam vereinbarten Therapieziele zu verständigen und zu reflektieren, inwieweit diese realisierbar sind. Hierzu gebe ich Ihnen regelmäßig Frage- und Evaluationsbögen mit nach Hause, mit deren Hilfe Sie über den Therapieprozess nachdenken können. Sie können zu jedem Zeitpunkt den Therapieprozess mitgestalten oder Fragen stellen.

Berufsausübungsgemeinschaft Dipl.-Psych. F. Hänke - von Gehlen und M.sc. Rebecca von Gehlen, Karl-Marx-Damm 60, 15526 Bad Saarow    Tel: 0160/6221914